Neben dem gesamten gynäkologischen
und geburtshilflichen Spektrum sind wir
spezialisiert auf:

· erweiterte Ultraschalldiagnostik
· Doppleruntersuchungen
· Brustultraschall
· Harninkontinenz und
  Senkungsbeschwerden
· Dysplasie
· Mädchensprechstunde

Neben dem gesamten gynäkologischen
und geburtshilflichen Spektrum sind wir
spezialisiert auf:

· erweiterte Ultraschalldiagnostik
· Doppleruntersuchungen
· Brustultraschall
· Harninkontinenz und
  Senkungsbeschwerden
· Dysplasie
· Mädchensprechstunde

Neben dem gesamten gynäkologischen
und geburtshilflichen Spektrum sind wir
spezialisiert auf:

· erweiterte Ultraschalldiagnostik
· Doppleruntersuchungen
· Brustultraschall
· Harninkontinenz und
  Senkungsbeschwerden
· Dysplasie
· Mädchensprechstunde

Neben dem gesamten gynäkologischen
und geburtshilflichen Spektrum sind wir
spezialisiert auf:

· erweiterte Ultraschalldiagnostik
· Doppleruntersuchungen
· Brustultraschall
· Harninkontinenz und
  Senkungsbeschwerden
· Dysplasie
· Mädchensprechstunde

Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Januar 2020

Neue Krebsvorsorgeuntersuchung

Umstrukturierung der gynäkologischen Krebsfrüherkennung

seit 1. Januar 2020

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat  Änderungen für das Screening auf Gebärmutterhalskrebs beschlossen:

Frauen ab dem Alter von 35 Jahren wird, statt der derzeitigen jährlichen zytologischen Untersuchung, alle drei Jahre eine Kombinationsuntersuchung – bestehend aus einem Test auf genitale Infektionen mit humanen Papillomaviren (HPV-Test) und einer zytologischen Untersuchung (Pap-Test) – angeboten. Frauen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren haben weiterhin Anspruch auf eine jährliche zytologische Untersuchung ohne HPV Test.

Eine jährliche klinische Untersuchung beim Frauenarzt erachten wir weiterhin für empfehlenswert.

Ihre Frauenärztinnen